Begehbarer Kleiderschrank

Plane deinen maßgenauen begehbaren Kleiderschrank ganz einfach nach deinen Wünschen und Vorstellungen in unserem Schrank-Konfigurator. Lass dich dabei von unseren Planungsbeispielen inspirieren und stelle dir deinen perfekten begehbaren Kleiderschrank zusammen.

Planungstipps begehbarer Kleiderschrank

Der Traum vieler Menschen ist eine eigene Ankleide – ein eigenes Zimmer ganz allein nur für die Kleidung. Doch oft mangelt es an einer leeren Räumlichkeit, welche voll und ganz für die Kleider genutzt werden kann. Wem es an einem extra Zimmer fehlt, muss auf den begehbaren Kleiderschrank jedoch nicht verzichten, denn dieser lässt sich auch prima im Schlafzimmer integrieren. Egal wie man sich entscheidet, beides will gut geplant sein, damit der Traum vom begehbaren Kleiderschrank wahr wird. Worauf sollte man bei der Planung achten?

Der richtige Platz für den begehbaren Kleiderschrank

Viele Häuser haben ungenutzte Räume, wie frühere Kinderzimmer oder nicht mehr benötigte Arbeitszimmer, die sich ideal als Ankleide eignen. Sicherlich fällt es so manchem schwer, sich von den alten Räumen zu trennen, doch bedenke, was du dafür bekommst! Auch ein unter dem Dach ausgebautes Zimmer bietet sich optimal zur Kleideraufbewahrung an. Ein maßgefertigter Dachschrägenschrank, welcher sich elegant an die Schräge schmiegt, holt das Beste unter der Dachschräge heraus und stellt besonders viel Fläche bereit.

Ist kein eigener Raum zu finden, so kann auch das Schlafzimmer umgestaltet werden. Ein begehbarer Kleiderschrank nach Maß ist schon in Räumen mit einer Fläche von 14 m² integrierbar. Der Raum sollte am besten länglich geschnitten sein. Hierfür eignet sich zum Beispiel super ein kleiner Abstellraum eben dem Schlafzimmer, welcher mit einem Durchbruch ganz einfach zum begehbaren Kleiderschrank gemacht werden und mit Schiebetüren auch verschlossen werden kann. Hier findest du eine unserer Wohnideen für den begehbaren Kleiderschrank im Schlafzimmer. Mit Schränken, Wandregal und guter Planung wird in das Schlafzimmer mit nur wenig Platz ein begehbarer Kleiderschrank integriert.

Aber auch ungenutzte Nischen müssen nicht verstauben, sondern sind die optimale Lösung für den begehbaren Kleiderschranktraum, welche sich mit Schiebetüren prima verschließen lassen. Plane deinen Schrank millimetergenau nach den Maßen der Raumöffnung und erfreue dich an dem gewonnenen Platz für deine Kleider. Ob offen oder mit einer Schiebetür verschlossen, bringe deine Wünsche in die Planung mit ein.

begehbarer-kleiderschrank-dachschraege   begehbarer-kleiderschrank-im-schlafzimmer-integriert

Beginne mit deiner Planung

Ist der Raum gefunden, so muss dieser vermessen und idealerweise skizziert werden. Unsere Aufmaß-Anleitungen helfen beim Vermessen und erleichtern somit das spätere Planen im 3D-Konfigurator. Fenster und Türen, Dachschrägen, Nischen und andere unveränderbare Punkte sollten beim Entwerfen berücksichtigt werden. Niemand will schließlich einen begehbaren Kleiderschrank haben, der kein Fenster mehr besitzt oder den Schrank direkt vor die Tür stellen. Durch eine gute Skizze wird ein unnötiger Arbeitsaufwand vermieden. Bedacht werden müssen dabei auch Steckdosen und andere Anschlüsse: Was soll davon später noch genutzt werden? Ein Kleiderschrank muss sicherlich nicht über einen Anschluss für den Fernseher verfügen, Steckdosen dürften aber wiederum ganz nützlich sein.

Ich brauch’ Stauraum im Kleiderschrank

Vor allem Frauen werden dieser Überschrift zustimmen, daher sollte der Kleiderschrank nicht nur die aktuellen Kleidungsstücke und Accessoires fassen können, sondern auch Raum für zukünftige Anschaffungen bereit halten. In einem begehbaren Regalsystem sollen auch Schuhe und Handtaschen untergebracht werden, dazu kommen Jacken und Blusen, Hemden und Kleider, die eben nicht fein säuberlich zusammengefaltet in den Schrank gelegt werden sondern auf Kleiderstangen ihr zu Hause finden. Umgekehrt soll der Kleiderschrank natürlich ausreichend Ablage im Wandregal oder Regalsystem anbieten, damit Winterpullover und T-Shirts, Shorts und andere „faltbare“ Klamotten ordentlich und übersichtlich gestapelt werden können. Nun ist der Platzbedarf im Schrank unterschiedlich: Klamotten zum Aufhängen brauchen eine Schranktiefe von mindestens 60 Zentimetern, Schubfächer oder Boxen für Socken, Unterwäsche und Accessoires müssen nicht ganz so tief sein. Auch hier soll die Übersichtlichkeit gewahrt bleiben.

In den folgenden Tabellen lässt sich der benötigte Stauraum im Wandregal und Schränken gut ablesen. Für eine vergrößerte Darstellung einfach auf die Bilder klicken.

begehbarer-kleiderschrank-benoetigter-platz   begehbarer-kleiderschrank-benoetigter-platz-liegende-kleidung

Kleiderschrank in Zonen aufteilen

Regeln erleichtern das Leben, das gilt auch bei der Planung für die Ankleide. So lässt sich der begehbare Kleiderschrank in Zonen aufteilen, in denen geregelt ist, welche Kleidung wo ihren Platz findet.

Wichtig: Der vorhandene Raum, der als begehbarer Kleiderschrank umfunktioniert werden soll, sollte optimal geplant werden. Später ist der Ärger ansonsten groß, wenn sich noch die eine oder andere Ecke zeigt, die als Ablage in Frage gekommen wäre. Mit einem Eckkleiderschrank können alle Ecken voll ausgenutzt und die Unterbringungsmöglichkeiten maximiert werden. Der Eckkleiderschrank verbindet dazu die Ecken miteinander und verschwendet somit keinen wertvollen Platz mehr. Aber auch zusätzliche Sideboards im Raum bringen unheimlich viel Unterbringungsmöglichkeiten für T-Shirts und Kleinigkeiten wie Unterwäsche, Socken und vieles mehr.

Sehr praktisch ist, wenn ein Kleiderschrank bis zu einer Höhe von 60 Zentimetern nichts fasst, was alltäglich benötigt wird. Der morgendliche Frühsport bei der Suche nach Kleidungsstücken wird schnell zur Bremse an der Freude über das schöne Schranksystem. Besser ist es hier Taschen und Koffer, die Winterdecken oder andere Gegenstände zu lagern, die meist nur saisonal eingesetzt werden. Ungefähr in der Mitte ist der richtige Ort für die Bekleidung, die ständig gebraucht wird. In einem Bereich zwischen 60 und 170 Zentimetern finden sich im Kleiderschrank Jeans, Kleiderstangen, Pullover, Unterwäsche und Accessoires. Schubladen und Einlegeböden helfen bei der Organisation der Bekleidung. In einer Höhe von mehr als 170 Zentimetern können Handtücher und Bettwäsche gelagert werden. Vielleicht werden auch die Vorratslager für die Dinge des täglichen Bedarfs hier eingerichtet. Meist wird hier nur der vordere Bereich genutzt, ansonsten müssen Kleiderlift oder Hocker her.

begehbarer-kleiderschrank-zonen

Der begehbare Kleiderschrank sollte auf jeden Fall übersichtlich sein – schon bei der Planung muss daher dieser Aspekt berücksichtigt werden. Die einzelnen Kleidungsarten (Kleidung, Schuhe, Handtücher, Accessoires usw.) bekommen daher eigene Zonen, die gegeneinander abgegrenzt sind. Soll ein Kleiderschrank von mehreren Personen benutzt werden, bekommt im Idealfall jeder seinen eigenen Bereich. Wichtig ist dabei auch ein logisches Sortieren, zum Beispiel in der Reihenfolge, wie die Bekleidung auch angezogen wird.

Details für den begehbaren Kleiderschrank planen

Schon bei der Planung muss berücksichtigt werden, was eigentlich alles im Kleiderschrank untergebracht werden soll. Soll ein begehbarer Kleiderschrank nur für Anziehsachen genutzt werden? Oder sollen hier auch Schuhe und Taschen ihren Platz finden? Soll der Kleiderschrank möglichst viele Kleiderstangen haben oder werden die meisten Sachen sowieso zusammengelegt im Schrank verstaut?

begehbarer-kleiderschrank-offenHier kommen der berechnete Platzbedarf und die Aufteilung in Zonen ins Spiel. Ausgerechnet wurden dabei die Anzahl der Einlegeböden, der Schubladen und der Kleiderstangen. Steht das Gerüst des Kleiderschranksystems, sollte festgelegt werden wie die Außenansicht des Schrankes gestaltet wird. Ganz klassisch ist ein begehbarer Kleiderschrank offen und zeigt seine Inhalte, denn so hat man einen sofortigen Überblick über alle Kleidungsstücke.

Vielleicht ist es aber ganz sinnvoll, zumindest einige Bereiche hinter geschlossenen Türen zu halten, wenn bekannt ist, dass man selbst zum Einrichten von „Chaos-Ecken“ neigt. Denn auch eine geschlossene Front sollte nicht verachtet werden, sie schützt die Kleidung nicht nur vor Staub sondern auch vor Sonneneinstrahlung, welche die Kleider mal begehbarer-kleiderschrank-schiebetuerenschnell ausbleichen lässt.

Hier bieten sich neben den altbewährten Drehtüren auch Schiebetüren an. So können Schiebetüren direkt am Schranksystem angebracht werden. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht, aber dennoch eine Türe am Schrank bevorzugt wird, da Schiebetüren nicht in den Raum hineinragen. Auch im Falle einer Nische kann eine Schiebetür direkt davor an der Wand befestigt werden, um einen flüssigen Übergang zur Wand zu schaffen. Aber auch zur Raumtrennung sind Schiebetüren eine schöne Möglichkeit, denn so kann der Kleiderschrank ganz einfach in einem schon genutzten Raum integriert und elegant mit Schiebetüren abgetrennt werden.

 

Mehr Ordnung & Platz im begehbaren Kleiderschrank

Jeder will ein bisschen mehr von allem – warum nicht auch wenn ein begehbarer Kleiderschrank ins Haus kommt?

Standardisiert ist ein begehbarer Kleiderschrank, der individuell angepasst wird, natürlich nicht. Er wird auf den persönlichen Bedarf abgestimmt und bietet so jede Menge Platz für die Umsetzung eigener Ideen und Wünsche. So können kleine Organisations-Helferlein mit eingeplant werden. Innenliegende Schubladen bieten Kleinigkeiten wie Unterwäsche und Socken ein zu Hause und sind auch für Accessoires-Liebhaber eine geeignete Stauraumlösung. Kleine Extras, wie etwa die Kleiderstange am verstellbaren Fachboden, lassen den Kleiderschrank flexibel werden. Ziehen lange Kleider oder Mäntel ein, wird der verstellbare Fachboden inklusive Kleiderstange einfach weiter oben im Schrank angesiedelt.

Wer die Ankleide auch als Auskleidezimmer nutzt, sollte an einen Platz für die schmutzige Wäsche denken. Aber auch ein Extra-Fach mehr für getragene Kleidung, welche aber noch nicht gewaschen werden muss sollte bei der Planung im Hinterkopf behalten werden. So muss diese nicht zu der frisch gewaschenen Wäsche zurück.

Ankleidezimmer in bunten Farben

Klar, die Kleiderschränke müssen natürlich nicht quietschbunt gestaltet werden, sie können auch ganz klassisch in Weiß eingerichtet werden. Ein begehbarer Kleiderschrank wird ohnehin meist nur in wenigen Farben gestaltet. Angesichts der offenen Schränke und Regale ist ein einfacher und heller Farbton oft die bessere Wahl, denn dann werden die Inhaltsstücke geschmackvoll präsentiert. Andererseits – wer sich in bunten Farben wohlfühlt, warum sollte derjenige auf ein Ankleidezimmer in der Lieblingsfarbe verzichten?

begehbarer-kleiderschrank-bordeaux   begehbarer-kleiderschrank-weiss

Es gilt, schön ist, was glücklich macht. Wichtig zu bedenken ist dabei allerdings, dass viele Knallfarben die Farbe der Kleidung verfälschen. Ein Neongrün lässt Weiß nicht mehr Weiß wirken, ein Rot verleiht der Garderobe ebenfalls einen Rotstich. Wer seine Kleidung farbecht sehen möchte, sollte die Schränke so planen, dass sie in dezenten Dekoren (Weiß oder gern auch Cremefarben) gestaltet werden. Ein begehbarer Kleiderschrank kann aber sehr schön auch mit einem Dekor gestaltet werden, was eine sehr persönliche Note verleiht.

Auf folgende Dinge sollte kein begehbarer Kleiderschrank verzichten

Ein begehbarer Kleiderschrank sollte einige wichtige Basics aufweisen. Ganz wichtig ist zum Beispiel der Spiegel, der am Schrank selbst oder an der Tür angebracht werden kann und möglichst 170 Zentimeter oder sogar noch größer ist.

Das Ankleidezimmer sollte idealerweise mit Tageslicht beleuchtet werden können. Ein begehbarer Kleiderschrank wartet mit diesem Luxus meist nicht, daher kommt es auf eine gekonnte künstliche Beleuchtung an. Der Kleiderschrank kann daher mit Halogenlampen ausgestattet werden, die ein natürliches und helles Licht verströmen. Das gilt natürlich auch für das Lichtkonzept im Ankleidezimmer. Eine Tageslichtfarbe verfälscht die Farben der Kleidung nicht und ist daher sehr empfehlenswert. Downlights sehen besonders edel aus und werden im begehbaren Kleiderschrank an der Decke montiert. Dank Schienen- und Leistensystemen oder individuell zu installierenden LEDs wird die Beleuchtung ebenso persönlich wie das Regalsystem selbst. Das Licht soll übrigens flach in den Schrank fallen. So wird der Kleiderschrank optimal ausgeleuchtet und es entwickeln sich keine störenden Schatten.

Ein begehbarer Kleiderschrank sollte zudem mit einer Sitzgelegenheit ausgestattet werden, dies erleichtert das Anziehen von Schuhen und Stiefeln ungemein. Hierfür kann zum Beispiel ein niedriges Sideboard, ein sog. Lowboard, eingesetzt werden, welches überdies noch Stauraum bietet. Ein schickes Kissen kann darauf gelegt werden und schon hat das Sideboard nichts mehr von einem zusätzlichen Schrank, sondern wirkt wie ein stylishes Designobjekt.

begehbarer-kleiderschrank-sideboard

Der Ankleideraum kann überdies mit einem Schminktisch vervollständigt werden. Damit alles untergebracht werden kann, was Frau so braucht, bietet sich auch hier wieder ein Sideboard an. Dieses ist für solche Zwecke nur wenig tief. Alternative: Bring ein Highboard mit einem Spiegel darüber an, dann hast du dein Schminkzeug ebenfalls immer griffbereit.

Apropos Sideboards: Werden zwei Sideboards mit den Rückseiten aneinandergestellt, so ergibt sich eine Art Staurauminsel. Dort können Accessoires und kleinere Sachen, wie Socken oder Unterwäsche, sehr gut untergebracht werden. Außerdem ergibt sich damit eine gute Ablagefläche, welche für Dekoration oder auch hier wieder für Schminke, als Hutablage oder was sonst noch in den begehbaren Kleiderschrank einziehen soll, Platz findet.

 

 

Zu guter Letzt: Tipps für den Alltag

Ein begehbarer Kleiderschrank ist, wie schon erwähnt, meist offen gestaltet. Damit bekommt der Staub freien Zutritt. Nicht täglich benutzte Kleider sollten daher im Ankleideraum ein wenig geschützt werden. Im Wandregal bieten sich Boxen und Kisten für die Stücke an, die erst in der nächsten Saison wieder zum Einsatz kommen werden. Wäschesäcke schützen teure Anzüge und Cocktailkleider.

Wichtig dabei: Der Wäschesack sollte durchsichtig sein, damit erkennbar ist, was sich eigentlich darin befindet. Wer seine Bekleidung regelmäßig in die Reinigung bringt, bekommt dort solche Wäschesäcke. Ansonsten können auch einfach große Tüten über die Klamotten gezogen werden. Diese brauchen nur einen Durchlass für den Bügel und schon sind sie ein toller Helfer. Ein begehbarer Kleiderschrank sollte also nicht nur übersichtlich, sondern auch praktisch eingeräumt sein. Das alles gilt es bereits bei der Planung zu berücksichtigen.

In der Zeitschrift ratgeber bauen erklärt unsere Co-Gründerin Birgit, wie in vier einfachen Schritten ein begehbarer Kleiderschrank geplant wird. Einfach Anklicken und inspirieren lassen.

begehbarer-kleiderschrank-ratgeber-bauen

meine möbelmanufaktur fertigt Möbel nach Maß und macht das Schranksystem begehbar! Ob ein Wandregal in den Dachschrägen, ein Regal als Schuhregal oder ein ganzes Regalsystem, alles ist online zu planen. Gern unterstützen dich unsere Profis an der Hotline bei der Planung der begehbaren Kleiderschränke und Regalsysteme. So wird der perfekte Schrank nach Maß genau nach deinen Wünschen geplant.

 

 

Jetzt begehbaren Kleiderschrank konfigurieren